Jámas! Auf ein frisch gezapftes Bier beim Segeln!

NEU: Die Happy2Sailing Zapfanlage!

Was für ein Genuss! Ab sofort gibt es für Freunde des kühlen Fassbiers eine Zapfanlage für die Schiffe von Happy2Sailing! Mit der Zapfanlage passend für Laura, True Love und Matira! Zum Preis von nur 100 € gibt es die Zapfanlage inclusive 2 Fässern Bier (je 8l) als zusätzliche Option für die Schiffe von Happy2Sailing!

Das ist nicht nur ein exzelenter Gaumenschmaus, sondern vermeidet auch Müll beim Segeln und sparrt Stauraum während der Segelreise. Mit frischen Fassbier wie hier z.B. von Alfa kann der Segelfreund jetzt auch frisch gezapftes Bier während dem Segeltörn genießen.

Die Zapfanlage ist mobil! Sie kann also unkompliziert für einen der Katamarane geordert werden und fügt sich wie auf dem Bild links zu sehen ästhetisch in den Innenraum ein.

Bier – ein Genuss beim Segeln

Bier, ein Genuss nach dem SegeltagBeim Segeln in Korfu kommt der Durst durch den frischen stetigen warmen Wind fast automatisch. Die frische Brise sorgt über die Haut für ein angenehmes frisches Gefühl, entzieht aber dem Körper viel Flüssigkeit und sorgt für großen Durst. Dann mit landestypischen Getränken wie Wein oder Ouzo den Durst zu löschen wäre eher nicht gesund. Ein kühles Bier hingegen sorgt für Genuss und löscht den Durst. Zusätzlich sorgt der Gerstensaft für eine Energiezufuhr. Doch endlose Gerstenfelder gibt es in Griechenland eher nicht. Wie kommt und wie kam das Bier nach Griechenland?

Wie kam das Bier nach Griechenland?

Heimische Biersorten in Griechenland sind Fix, Alfa und Mythos.

Nach dem Unabhängigkeitskrieg gegen die Osmanen (1821–1829) kam Otto Friedrich Ludwig von Wittelsbach (griechisch Όθων Othon) nach Griechenland. Er war ein bayerischer Prinz und von 1832 bis 1862 erster König von Griechenland. Natürlich war von nun an in den Adelskreisen des aus Bayern stammenden Königs Bier sehr beliebt.

Der Schriftsteller Adolph von Schaden berichtete 1833 in einem Handbuch für bayerische Griechenland-Auswanderer von der Beliebtheit des nach Griechenland exportierten britischen Porter-Biers. Außerdem wurde ab 1833 Bier aus Neapel nach Griechenland verschifft.

Die Brauerei Fix

Johann Adam Fix, ein Bergmann aus Edelbach im Spessart, war dem Ruf König Ottos nach Griechenland gefolgt und hatte sich, wie andere Bayern auch, in der unweit Athens gelegenen Siedlung Iraklion niedergelassen. Er war zunächst für die Organisation der Minen in Kymi auf Euböa zuständig.

Fix WerbeplakatIm Jahre 1834 importierte Fix einige Fässer Bier aus Bayern und begann bald darauf es selbst zu brauen. Als Hoflieferant des griechischen Königs konnte das Unternehmen eine monopolartige Stellung am griechischen Markt aufbauen. Im Jahre 1864 wurde von Fix die erste Großbrauerei in Griechenland errichtet. Die Brauerei konnte das Monopol noch rund 100 Jahre lang behaupten. Neben der Marke „Fix“ gibt es heute zahlreiche beliebte und vor Ort gebraute Biermarken in Griechenland wie Alfa, Mythos und Amstel. Ebenso gibt es zahlreiche Importbiere wie Kaiser, Franziskaner, Heinecken und Corona.

Gezapftes Bier im Glas statt aus der Dose

Hier im Video lässt sich die Crew ein „Mythos“ Dosenbier auf der hohen Kante schmecken. Da die Katamarane von Happy2Sailing sich nicht neigen, ist ein Ausflug in diese Sitzposition nicht nötig und ein frisch gezapftes Bier im Glas im Cockpit durchaus passend! Na dann Jámas!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *